Showing all 16 results

adidas Tubular – seiner Zeit weit voraus

Vor dem ganzen Hype um NMD, Ultra Boost und EQT waren die adidas Originals Sneaker weltweit extrem populär. Insbesondere der adidas Tubular setzte dabei nach seiner ersten Veröffentlichung als Basketballschuh im Jahre 1993 völlig neue Maßstäbe. Bereits zum Release war allen klar, dass der Sneaker seiner Zeit schon weit voraus ist.


Unglücklicherweise sind die Leute nicht immer für solch futuristische Silhouetten bereit, weshalb der ultramoderne Schuh damals bereits nach zwei Jahren wieder aus den Verkaufsregalen geräumt werden musste. Ob der Tubular deswegen gefloppt ist? Ganz im Gegenteil! Der Vice President of Global Design der adidas Originals sah Jahre später noch großes Potenzial in der futuristischen Ästhetik des Schuhs und setzte alle Zahnräder für die langersehnte und später auch erfolgreiche Wiedergeburt in Bewegung.

2014 war es dann endlich soweit und eine brandneue Tubular Silhouette erblickte das Licht der Welt. Der adidas Tubular Runner war das Ergebnis von einem halben Jahrzehnt an Forschung und griff natürlich auf seine Wurzeln zurück. Das revolutionäre Design des ursprünglichen Schuhs mit der typischen Autoreifen ähnlichen Sohle sorgte dieses Mal allerdings für deutlich mehr Hype und machte Sneaker Enthusiasten auf dem gesamten Globus Lust auf mehr. Der einzigartige Look des adidas Tubular kombinierte sehr gekonnt Geschichte mit Sport und Style. Dabei brachte er das konventionelle Sneaker Design auf ein ganz neues Level, indem er die Grenzen zwischen Fashion und Sport verwischte. Dadurch erlangte er selbst bei unzähligen Top-Celebrities eine Menge Popularität und wurde so beispielsweise gerne von Stars wie A$AP Rocky oder Kendall Jenner getragen. So wurde der Tubular bereits zum Release im Jahre 2014 ein globales Phänomen, welches eigenständig eine neue Ära der Sneakerwelt einläutete.

Das Besondere am adidas Tubular? Inzwischen gibt es den populären Sneaker in unzähligen Modellvariationen, welche sich teilweise echt stark voneinander unterscheiden! Dazu kommen noch unzählige Colorways, sodass der Tubular mit Sicherheit jedem Sneakerfan etwas bieten kann. Uns würde es deswegen nicht wundern, wenn wir bald eine neue Version der Ikone zu Gesicht bekommen. Schaut deswegen doch einfach mal bei unserem Sneaker Releasekalender vorbei und bleibt jederzeit auf dem neusten Stand 😉

adidas Tubular – ein Sneaker, unzählige Variationen

Wie bereits erwähnt, kann der adidas Tubular inzwischen mit sehr vielen unterschiedlichen Variationen auftrumpfen. Bei so einer riesigen Auswahl kann man schon mal den Überblick verlieren. Deshalb stellen wir euch an dieser Stelle die wichtigsten Modelle des Tubular einfach mal vor:

  • Der adidas Tubular Runner legte im Jahre 2014 sein Debüt hin und agiert somit als Fundament für das Revival. Als das erste „wiederbelebte“ Modell wählt er einen modernen und doch minimalistischen Look. Der Erbe des OG Sneakers ist dabei unverkennbar, weshalb dieses Modell auch starke Parallelen zu einem Basketballschuh aufweist. Diese Mid-Top Variante lässt sich nichtsdestotrotz super als Lifestyle Wear tragen.
  • Der adidas Tubular Moc Runner erblickte erstmals im frühen 2015 das Licht der Welt und betonte vor allem die sogenannten Zen Elemente des Sneakers. Das Modell ließ sich von der hawaiianischen Kultur inspirieren und lieferte mit seinem organischen Mokassin Look ein ziemlich entspanntes Gesamtbild.
  • Der adidas Tubular Doom gehört zu einer der wichtigsten Versionen des einzigartigen Sneakers und verändert den Look des OGs drastisch. Der Mid-Cut Schuh machte sich erstmals die Primeknit Technologie zu Nutze und glänzte ebenfalls durch seinen sehr futuristischen Look, welcher durch die Verwendung von Riemen zu Stande kam. Das sockenartige Upper verleiht dem Schuh auch heute noch jede Menge Popularität.
  • Der adidas Tubular Shadow ist ebenfalls eines der populärsten Modelle des Sneakers und hat von der Farbgestaltung her absolut nichts mit dem sehr düsteren Namen zu tun. Diese Low-Top Variante bietet ein perforiertes Leder-Upper, welches sich deutlich an den Look des Yeezy Boost 350 anlehnt. Die Parallelen zwischen den beiden Silhouetten sind absolut unverkennbar. Genau das macht den Tubular Shadow allerdings auch so beliebt und manifestierte den Schuh in der Straßenkultur.
  • Der adidas Tubular Nova appelliert insbesondere an jene Sneaker Enthusiasten, die sich in den Look des OGs aus dem Jahre 1993 verliebt haben. Dieses Low-Top Modell baut dabei ganz klar auf dem Erbe des Originals auf und wird von Vielen als Evolution des OGs gesehen.
  • Der adidas Tubular Defiant kommt nochmal mit einem leicht veränderten Look daher und besticht durch sein einzigartiges Neopren Upper. Die relativ hoch geschnittene Silhouette fällt durch ihre sehr herausstechende Schuhzunge auf und differenziert sich somit nochmal deutlich von den anderen Versionen des Tubular. Der Defiant soll mit seiner Form vor allem an die weiblichen Sneakerheads gerichtet sein und eine schöne Alternative zum Standardmodell bieten. Im Dezember 2016 erhielt das Modell sogar ein Schlangenhaut Colorway, welches mit Sicherheit die Blicke so einiger Menschen anziehen wird.