Es werden alle 7 Ergebnisse angezeigt

adidas AM4 – Schuhe frisch aus der Speedfactory

Endlich ist es soweit! Die Speedfactory produziert seit neustem offiziell Schuhe für die Marke mit den drei Streifen. Genauer gesagt ist hier die Rede vom einzigartigen adidas AM4, der in der fast vollständig automatisierten Produktionsstätte in Ansbach hergestellt wird.

HOT
200,00
05.10.2018
HOT
08.06.2018
HOT
08.06.2018
08.06.2018
HOT
08.06.2018
220,00
16.11.2017
HOT
220,00
16.11.2017

Die sogenannte Speedfactory soll ihrem Namen alle Ehre machen und bis zu 500.000 Schuhe pro Jahr raushauen können. Das sind eine Menge Schuhe, die unzählige Läufer und Sneakerheads auf der ganzen Welt glücklich machen könnten. Dabei erhält der adidas AM4 auch die Creme de la Creme der vorhandenen Technologien aus dem Hause adidas. Wir dürfen uns also auf das beliebte Primeknit im Upper des Schuhs freuen und auch die berüchtigte Boost Sohle wird ihren Platz im AM4 finden. Um den Fortschritt und die hohe Flexibilität des automatisierten Produktionsverfahrens zur Schau zu stellen, wird die Marke mit den drei Streifen gleich sechs Varianten des adidas AM4 anbieten. So sollen nach und nach Modelle erscheinen, die mithilfe von Läufergemeinschaften aus aller Welt angepasst worden sind. Den Startschuss übernimmt hierzu die Community aus London, die als aller erste mit dem AM4LDN beschert wird. Für die Neugierigen unter euch: AM4LDN steht für adidas made for London. Wir freuen uns definitiv auf die weiteren Releases dieser einzigartigen Reihe und können es kaum erwarten wie sich das Verfahren mit der Speedfactory so entwickelt. Um keine weiteren Modelle des AM4s zu verpassen, solltet ihr unseren Grailify Newsletter abonnieren oder euch direkt für den WhatsApp Sneaker Alarm anmelden!

Was genau macht den adidas AM4 so besonders?

In der Speedfactory wurden vorher natürlich auch testweise Schuhe produziert und die Umsetzbarkeit evaluiert. So hat zum Beispiel der Futurecraft M.F.G. bereits sein Debüt in dieser einzigartigen Produktionsstätte gefeiert. Interessanterweise ähneln sich die beiden Modelle sogar ziemlich stark. Die Boost Sohle und das Primeknit Upper wurden beinahe identisch übernommen und selbst die Silhouette erinnert stark an den Vorläufer. Man kann also davon ausgehen, dass der M.F.G. den Grundstein für die weitere Entwicklung gelegt hat und letztendlich den jetzigen Launch der Speedfactory ermöglicht.

Man könnte nun argumentieren, dass ein automatisiertes Verfahren bzw. eine Serienproduktion mit diesen Ausmaßen an den Qualitäten des adidas AM4 nagt. Wir Sneakerheads sind ja schließlich daran gewöhnt immer mit den neusten Technologien aus dem Hause adidas verwöhnt zu werden. Doch wir können euch hier definitiv beruhigen, denn die Speedfactory kann ganz im Gegenteil sogar einige neue Features implementieren. Zunächst werden wird der adidas AM4 ganz klassisch mit der Boost Sohle ausgestattet. Dementsprechend darf man also eine hervorragende Aufpralldämpfung und Energierückgabe erwarten. Nicht zu vergessen ist die erhöhte Stabilität aufgrund des ganz besonderen Speedfactory Torsion Systems. Da Läufer auf der ganzen Welt viel Wert auf eine solide Stabilität legen, setzt adidas mit den Speedfactory Tape-Verstärkungen nochmal einen drauf. Diese ermöglichen ebenfalls einen deutlich passgenaueren Sitz, was in Kombination mit dem einzigartigen Primeknit Upper eine wahre Komfortexplosion ergibt. Zuzüglich erhält der adidas AM4 eine noch griffigere Außensohle, um stets die Kontrolle beim Laufen zu behalten.

adidas AM4 – Beginn der Zukunft?

Man könnte die offizielle Produktionseröffnung der Speedfactory und den grundsteinlegenden adidas AM4 schon fast als kleinen Schritt in Richtung Zukunft bezeichnen. Der Gedanke ist die Beschleunigung der Produktion von Artikeln mit Einbezug von Planung bis hin zur Ausführung. So soll ein schnelleres Reagieren auf mögliche Trends und die Nachfrage der Kunden gewährleistet werden. Üblicherweise dauert der gesamte Prozess bis zur Fertigstellung eines Modells rund 18 Monate. Die Vision sieht allerdings ein Herunterschrumpfen auf unter eine Woche vor, sodass man die Zeit zwischen Design und Verkauf möglichst geringhält. Das mag im ersten Moment jetzt natürlich ein wenig überambitioniert klingen. Doch wir sollten nicht vergessen wie schnell sich Technologie weiterentwickeln kann. Stellt euch dann mal die ganzen Möglichkeiten vor! Wenn das gesetzte Ziel der Speedfactory tatsächlich eines Tages erreicht werden sollte, dann könnte sich das uns bekannte Sneakergame komplett ändern. Vielleicht muss adidas die Schuhe bald gar nicht mehr selbst entwerfen und kann die Verantwortung komplett an den jeweiligen Kunden abgeben? Möglicherweise können wir bald unsere eigenen Schuhe entwerfen und sie dementsprechend vollständig individuell gestalten? Somit hätte keiner mehr Probleme mit nicht passender oder unzufriedenstellender Fußbekleidung. Wir würden einfach unser gewünschtes Design hochladen und die Speedfactory würde dieses ohne jegliche Probleme umsetzen. Dann müsste der adidas AM4 auch nicht mehr an ganze Läufergemeinden angepasst werden, sondern er erhält vielleicht direkt das Prädikat adidas made for YOU!

Wir wissen, dass da ganz schön viel „Vielleicht“, „Möglicherweise“ und „hätte“ mit im Spiel ist. Doch wir freuen uns riesig auf die weitere Entwicklung der Speedfactory und vielleicht müssen wir bald gar nicht mehr in Fantasien und möglichen Szenarien schwelgen 😉 Und bis dahin können wir ja den adidas AM4 genießen!