Nike, bereits weltgrößter Sneaker-Maker, beweist, dass es immer noch unantastbar sein möchte

nike-house-of-innovation-new-york

Auf der Homepage der Investor Relations Website nennt sich Nike “ein Wachstumsunternehmen”. Es sieht so aus, als hätte die weltgrößte Sneaker-Firma diese Aussage gerade bestätigt.

Nike-Aktien liegen zurzeit bei knapp über 70€. Vor genau einem Jahr war der Preis noch bei etwa über 53€. Schon mal gute News für Nike.

“Nike überzeugt weiterhin die Verbrauchern in China”, sagte Andy Campion, Chief Financial Officer von Nike, auf einer Telefonkonferenz. ” Obwohl es in letzter Zeit Unsicherheiten in Bezug auf die Beziehungen zwischen den USA und China gab, haben wir keine Auswirkungen auf unser Geschäft festgestellt. Wir sind optimistisch, dass wir weiterhin ein starkes, nachhaltiges und sehr profitables Wachstum in dieser wichtigen Region erzielen können.”

Tatsächlich stieg der Umsatz von Nike abzüglich der Währungseinflüsse in China um 31%. Somit das 18. Quartal in Folge mit zweistelligen Zuwächsen! Krasses Ergebnis.

In Nordamerika, dem größten Markt von Nike, verzeichnete das Unternehmen eine starke Nachfrage mit einem Umsatzplus von 9%, angeführt von der Nachfrage sowohl nach Sneaker als auch nach Bekleidung. Noch wichtiger ist, dass der Umsatz der wichtigsten Jordans im “zweistelligen Bereich” stieg und zu einem “gesunden, nachhaltigen Wachstum in Nordamerika” zurückkehrte. In Europa stieg der Umsatz um 14%, da Nike sagte, dass es einen “signifikanten” Marktanteil gewonnen hat.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg im Quartal, das am 30. November 2018 endete, um 10% auf 9,4 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz der Marke mit dem Swoosh stieg um 14% auf 8,9 Milliarden US-Dollar, während der Umsatz von Converse um 6% auf 425 Millionen US-Dollar stieg.

Die Bruttomarge stieg um fast 1 Prozentpunkt auf 43,8%, was teilweise durch höhere durchschnittliche Verkaufspreise und das Wachstum im eigenen Direktvertrieb von Nike im Einzelhandel und im Online-Geschäft unterstützt wurde.

Die digitalen Verkäufe stiegen um insgesamt 41%, was vor allem auf mobile Bestellungen zurückzuführen ist. Das liegt weit über dem Durchschnitt der Einzelhandelsbranche.

Zusätzlich zum Ausbau des eigenen Online-Verkaufs hat Nike damit in den USA begonnen, direkt über den Online-Riesen Amazon.com zu verkaufen.

Wie plant Nike diese Dynamik fortzusetzen?

Der neue Flagship-Store, das Nike House of Innovation 000, das im November an der New Yorker Fifth Avenue eröffnet wurde, bietet einige Hinweise.

Dort könnt ihr euch nicht nur einige Kleidungsstücke oder Sneaker individuell gestalten, sondern der Store hat auch verschiedene Dienstleistungen und Funktionen, die die wichtigsten Trends in der Branche widerspiegeln.

Im neuen Nike Store kann man auch direkt mit dem Handy einkaufen. Einfach den QR Code neben dem Sneaker scannen, bezahlen und den Store verlassen. Nicht genug? Neben den Schaufensterpuppen ist auch direkt ein QR Code platziert, welchen man scannen kann um das gesamte Outfit zu kaufen.

Auch für die Sneakerheads ist einiges geboten. Die beliebte SNKRS Limited Edition Sneaker Release App von Nike wurde zum Leben erweckt. Ein stetiger Strom von Kunden fließt nun im Store, versteckt in den hinteren Teil des vierten Stockwerks des Flagship-Stores, um etwa ein Dutzend der heißesten Sneaker zu sehen. Zum Beispiel eine durchsichtige Version des neuen Nike React Element 87 Sneakers oder einen Sneaker, der in Partnerschaft mit PlayStation entwickelt wurde.

Nike versucht durch Sneakerheads einen “Halo”-Effekt zu erzeugen und krasse Sneaker so indirekt in den Markt zu pushen.

Mit einem besonderen Augenmerk darauf, schnell auf sich ändernde Kundenbedürfnisse reagieren zu können, ist das Gebäude mit flexiblen Modulen ausgestattet, so dass das Aussehen und die Ausstattung leicht geändert werden können.

“Es ist klar, dass der Verbraucher sich nach Erlebnissen sehnt und der schnellste Weg, diese Nachfrage zu befriedigen, ist das Testen, Lernen und Skalieren neuer Funktionen”, sagte Nike CEO Mark Parker. “Es ist eine digitale Erfahrung, die in einem physischen Raum zum Leben erweckt wird.”

Der Athletik-Trend ist immer noch heiß und Nike beweist dies, indem die Produktlinie für Frauen verdoppelt wird. Das Umsatzwachstum von Frauen war höher als das der Männer. So enthüllt Nike beispielsweise neue “High-Performance-Kits” für die Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich sowie eine Yogakollektion, die bei Nike erstmals Herrenbekleidung beinhaltet.

Das Unternehmen ist entschlossen den Markt zu dominieren. Just Do It, Nike!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.