Nike beendet die Partnerschaft mit Amazon

nike-amazon-grailify

In so ziemlich jedem Bereich gibt es schwarze Schafe. Dazu zählen auch Plagiate von sneakers, die auf diversen Plattformen verkauft werden. Verkäufer nutzen oftmals die Unwissenheit von Endverbrauchern aus, um ihre billige Sneaker-Kopie zu verkaufen. Viele Käufer wissen dann nicht, dass sie in diesem Moment eine Fälschung gekauft haben.

Leider gibt es diese Betrüger auch auf Amazon. 2017 haben Nike und Amazon einen Deal abgeschlossen, um gegen Fälschungen von Drittanbieter vorzugehen. Nach zwei Jahren hatte Nike jetzt angekündigt, den Verkauf von Apparel und sneakers auf Amazon einzustellen.

“Als Teil von Nike‘s Ziel, das Kundenerlebnis durch direktere, persönlichere Beziehungen zu verbessern, haben wir die Entscheidung getroffen, unser aktuelles Pilotprojekt bei Amazon Retail abzuschließen. Wir werden weiterhin in starke, unverwechselbare Partnerschaften für Nike mit anderen Einzelhändlern und Plattformen investieren, um unsere Verbraucher weltweit nahtlos zu bedienen. “, sagte Nike in einer Erklärung an Bloomberg News.

News zufolge hat Amazon angeblich neue Drittanbieter angeworben, um weiterhin Nike Artikel zu verkaufen. Gleichzeitig arbeitete Amazon weiter an neuen Maßnahmen, um die Fälschungen auszugrenzen.

Amazon schaltete oft die gefälschten Produkte von Drittanbieter ab, um den Verkauf abzubrechen. Die Verkäufer änderten aber die Namen verschiedener Produkte und umgingen so die Vorgehensweise von Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.