Nike-Air-Force-1-Kategorie-Banner

Nike Air Force 1 kaufen – alle Releases auf einen Blick

Nike Air Force 1 – Ein Stück Basketball-Geschichte

Kaum ein Sneaker erzählt so viel Geschichte, wie der Nike Air Force 1. Was viele nicht wissen ist, dass der vielleicht krasseste Sneaker von Nike schon viele Jahre alt ist. Die allererste Version kam vor vielen Jahren raus. In 1982 um genauer zu sein. In 2020 wird der Air Force 1 also unglaubliche 38 Jahre alt. Von daher trägt das Urgestein aus Beaverton eine sehr lange Geschichte mit sich, die man unbedingt erzählen muss.

ALLE AIR FORCE 1

Kaum einer weiß, dass der Nike Air Force 1 schon tausende Male neu aufgelegt wurde. Allein in 2010 wurden unvorstellbare 1800 Versionen vom Nike Air Force 1 hergestellt. Seine ikonische Form wurde mit vielleicht jedem Material und mit jeder Farbe, die die Farbpalette zu bieten hat, ausgestattet. Und wer jetzt vielleicht denkt, dass die Ikone langsam das Ende erreicht, der liegt falsch. Wenn man sich die letzten Ausgaben von Nike anschaut, sieht man, dass da noch sehr viel Potenzial im AF1 steckt.

Zuletzt geht die in Beaverton ansässige Marke sogar auf die Deconstructed-Schiene. Ein ausgeschnittener Swoosh oder freiliegende Akzente verleihen dem Zeitgeist eine neue Form und eine neue Silhouette. Sogar doppelte Details werten den Air Force 1 auf. Der Nike Air Force 1 Shadow ist die neuste Ausgabe von Nike. Jedes Merkmal ist doppelt belegt. Mudguard, Ferse und selbst das Air-Merkmal auf der weißen Air-Unit ist doppelt.

Die Geburt vom Nike Air Force 1

Bruce Kilgore war das Genie hinter dem Air Force 1. In 1979 kam der ehemaliger Bildhauer und Designer zu Nike und entwarf kurze Zeit später den vielleicht besten Sneaker von Nike. Gleichzeitig kam auch die neuste Dämpfungstechnologie von Nike auf den Markt. Die Air-Dämpfung ist bis heute noch ein großer Bestandteil der Nike-Geschichte. Ende der 70er Jahren arbeitete Nike nämlich an einem Edelgasgemisch, dass in die Sohle der Schuhe hinzugefügt wurde.

Viele sind ja der Meinung, dass die Air-Sohle nur Luft ist. Damit lüften wir das Geheimnis und können euch verraten, dass es falsch ist.

Mit dem neuen Gemisch hat Nike das Ziel im Fokus die entstehende Belastung im Sport zu reduzieren. Ihr wisst worauf wir hinauswollen? Genau! Damals sollte der Nike Air Force 1 den Basketball-Sport revolutionieren. Die Sportler brauchten einen Sneaker, der die maximale Dämpfung verspricht und jeden Schritt dämpft. Das die sneakers dabei noch richtig modisch aussehen, hätten nur die wenigsten gedacht.

Damit schlug Nike nämlich die nächste Welle. Die ersten Retailer in Baltimore erkannten das hohe Potenzial und den Wert vom Air Force 1. In 1984 gingen die Shops auf Nike zu und fragten nach weiteren Farben vom Air Force 1. Der Lifestyle Sneaker ist geboren.

Kurze Zeit später legte Nike den Fokus erneut auf den Air Force 1 und gab ihm weitere Farben, die das Sortiment um weitere Iterationen erweitern.

Aber warum bekam der sportliche Sneaker solch einen Schub? Nicht nur die Basketballer schauten auf den Air Force, sondern auch die Hip-Hop-Szene. Rapper, Songwriter und Hip-Hop-Groups kleideten sich mit dem klassischen Sneaker ein. Damit ging die Silhouette nicht nur im Sportbereich viral, sondern auch in der Musikindustrie wurde Nike populärer.

Wieso heißt der Nike Air Force 1 überhaupt Air Force 1?

Wenn man im Netz nach Air Force 1 sucht, findet man kaum einen Treffer. Die Namensentstehung vom Nike Air Force 1 ist sehr dunkel. Die meisten vermuten aber, dass der Sneaker seinen Namen vom Flugzeug Air Force One hat. In den USA benennt die US Air Force das Flugzeug, in dem der Präsident der Vereinigten Staaten aktuell steckt, Air Force One. Der einzige Unterschied ist das ausgeschriebene „One“ bei dem Flugzeug. Die Namensgebung vom Nike Air Force 1 kommt dem also sehr nahe.

Wieso ist der Nike Air Force 1 noch so erfolgreich?

Nach den ganzen Jahren hat sich die Silhouette aus 1982 in der Sneakerszene etabliert. Sneakerheads auf der ganzen Welt besitzen nicht nur einen Air Force 1, sondern gleich mehrere Versionen. Aber nicht nur die speziellen Colorways oder die neuen Versionen machen den Sneaker so besonders, sondern auch weitere Elemente tragen zu dem großen Erfolg vom Nike Air Force 1 bei. Ein wichtiger Punkt sind die Versionen, die zu einem besonderen Anlass veröffentlicht werden.

Für jedes Ostern arbeitet Nike zum Beispiel an eine Easter-Version vom Air Force 1. Farben, Materialien und Details ändern sich jährlich und machen den Air Force 1 zu einem Sammlerobjekt.

Aber auch Designer oder Rapper spielen in dem Leben vom AF1 eine große Rolle. In 2017 veröffentlichte der weltberühmte Rapper Travis Scott mit Nike einen Air Force 1. Durch solche besonderen Ausgaben und Kollabos steigt das Hype-Level vom Sneaker.

Vor allem Designer haben ein Auge auf den anerkannten Air Force 1 geworfen. Off-White-Designer Virgil Abloh gehört zu denen, die den Air Force 1 als Leinwand nutzt und ihm eine komplett neue Optik schenkt. In den vergangenen Jahren veröffentlichte Abloh mehrere Air Force 1-Iterationen, wie einen Off-White x Nike Air Force 1 „Black“, „Volt“ oder der berühmte „MCA“.

Preislich liegen die außergewöhnlichen Colorways weit vom OG entfernt. Der günstigste Off-White x Nike Air Force 1 „MCA“ kostet auf StockX 1.550€, während die teuerste Version bei 2.580€ liegt.

Der beste Nike Air Force 1

Es ist natürlich schwer zu sagen, welcher Nike Air Force 1 der beste ist. Allein die Silhouetten unterscheiden sich schon gewaltig. Neben dem normalen Nike Air Force 1 Low existiert noch ein Nike Air Force 1 High sowie ein Air Force 1 Foamposite oder der Nike SF Air Force 1. Das ist aber nur ein kleiner Teil der großen Auswahl. Es gibt noch mehr Silhouetten, die auf der DNA vom Urgestein bauen.

Bei dieser Auswahl bleibt es jedem Sneakerhead selbst überlassen. Klar ist aber, dass der normale Nike Air Force 1 Low zu den populärsten Modellen weltweit gehört. Seine unverkennbare Form gibt den meisten Oldies unter uns einen Flashback in die 80er und 90er Jahre. Die meisten sind mit dem niedriggeschnittenen Air Force aufgewachsen. Schon damals und bis heute noch ist der cleane Sneaker einer der besten Colorways.

Der erste Nike Air Force 1 hat ein weißes Obermaterial und baut auf eine weiße Air-Sohle. Wir kennen das Farbschema heute als „Triple White“. Weiße sneakers dürfen in keiner Garderobe fehlen. Durch die saubere Optik sieht einfach jedes Outfit perfekt aus. Während man früher eine Casual Jeans und ein Tee mit dem Air Force 1 getragen hat, fittet das Outfit heute mit leichten Jogger und einem bequemen Hoodie.

Was können wir in 2020 vom Nike Air Force 1 erwarten?

Kaum ein Sportartikelhersteller hütet seine Geheimnisse so gut, wie die in Beaverton ansässige Marke. Deren Ideen, Mockups oder weitere Kollabos kommen nur selten ans Tageslicht. Insider finden aber oftmals einen Weg und zeigen in den Social Media ihre Leaks von neuen sneakers oder Colorways. Diese Gerüchte sind aber nicht immer wahr.

Was wir aber mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen können ist, dass Nike jährlich mindestens eine neue Silhouette rausbringt. Da der Nike Air Force 1 eine perfekte Basis bietet, könnte man meinen, dass vielleicht dieses Jahr ebenfalls eine neue Silhouette erscheint und das Erbe vom Air Force 1 nutzt.