Der adidas Yeezy Boost 700 MNVN bekommt einen „Bone“ Colorway

adidas-Yeezy-Boost-700-MNVN-„Bone“-Grailify

Update 07.04.2020

Endlich gibt es wieder Updates zu dem neusten adidas Yeezy Boost 700 MNVN „Bone“. Den Quellen zufolge könnte das nächste Paar bereits in diesem Monat erscheinen. Man geht von einem Drop am 25. April aus. Preislich sollten die Sneaker bei 180€ liegen. Wir bleiben weiterhin dran und informieren euch rechtzeitig.

adidas-Yeezy-Boost-700-MNVN-„Bone“-Grailify

pic by Yeezy Mafia

Originaler Artikel 09.01.2020

Vor mehreren Wochen tauchte eine brandneue Ausgabe vom adidas Yeezy Boost 700 auf mit einem völlig neuen Upper und ein auffälliges reflektierendes Detail auf der Seite. Man ging davon aus, dass das neue Modell eine neue V-Linie ist. Mittlerweile sind sich aber viele sicher, dass die sneakers einen anderen Spitznamen haben.

Der neue Yeezy 700 verzichtet auf typische Leder-, Wildleder- und Meshkombination und setzt stattdessen auf größtenteils synthetische Materialien. Bis heute sind Leaks von insgesamt drei Colorways aufgetaucht. Ein adidas Yeezy Boost 700 MNVN „Phosphor“, „Orange“ und „Triple Black”. Jedes Modell soll wahrscheinlich einen großen 700-Schriftzug auf der äußerlichen Seite zeigen, der anscheinend stark reflektierend ist.

Jetzt haben Insider einen weiteren Colorway gesichtet, der bei Kanye schon oft zum Einsatz kam. Der berühmte „Bone“ Colorway soll auf den 700 MNVN kommen. Wie der Name es schon sagt, verwendet die neuste Iteration ein cremefarbenes Upper. Weiter unten sitzt wieder eine schwarze Mittelsohle und Außensohle, während die Außenseite wieder mit einem großen reflektierenden “700” versehen wird

Release vom adidas Yeezy Boost 700 MNVN „Bone“ nicht verpassen

Insgesamt könnten also mittlerweile vier Colorways vom 700 MNVN droppen. Bis jetzt wurde aber noch kein Sneaker bestätigt. Wir bleiben dran und informieren euch, sobald die nächsten Infos draußen sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

YEEZY BOOST 700 MNVN BONE COMING SOON FULL DETAILS ON YEEZYMAFIA.COM

Ein Beitrag geteilt von YEEZY MAFIA (@yeezymafia) am